Lte-Mobilfunk


Lte



Long Term Evolution, in Kurzform einfach Lte genannt, ist die 4. Generation des Mobilfunkstandards. Lte wird in den nächsten Jahren kontinuierlich ausgebaut und wird vermutlich den herkömmlichen Telefonanschluß verdrängen. Wo DSL heute mit Bandbreiten von gerade mal 16.000 kbit/s in den Ballungszentren liefern kann, soll mit Lte bis zu 300 MBit/s (geplant) im Downloadbereich erreicht werden können. Im Vergleich: VDSL liegt zur Zeit bei 50 MBit/s und die Kabelanbieter liegen zur Zeit schon (nur) bei 100 MBit/s. So könnte Lte drei mal schneller sein. Ob und wie LTE auch die ländlichen Bereiche endlich mit High-Speed-Internet ausstatten kann, testet gerade Vodafone in Nordrhein-Westfalen.

Damit die hohe Datengeschwindigkeit Störungsfrei erreicht werden kann, nutzt Lte mehrere Übertragungstechniken, wie z.B. MIMO, QAM und OFDM. Mehrere Antennen verteilen den Datenstrom, so dass eine hohe Datengeschwindigkeit erreicht werden kann. Lte soll länderübergreifend funktionieren und nutzt dafür Kanalbreiten von 1,4MHz bis 20 MHz.

Der Markt für DSL ist bereits mit DSL Neukunden so gut wie abgerast. Hier wechseln die meisten nur noch den Anbieter. Mobiles Internet mit UMTS und HSDPA ist ist zwar weitläufig bekannt, jedoch wer DSL hat und nicht unbedingt unterwegs online sein muß, spart sich dieses Geld.

Viele wittern mit Lte ein großes Geschäft. Wenn Lte die bisherige Festnetz- und Mobilfunkinfrastruktur neu revolutioniert, könnten diese vollkommen überflüssig werden. Lte Universalgeräte könnten so DSL-Modem, WLAN-Router und Festnetztelefone komplett ersetzen. Bleibt nur abzuwarten, wie die Entwicklung von Lte und den passenden Lte-Endgeräten verläuft.

Vodafone LTE